Digitale Angebote

Digitale Betreuungsangebote der Musikschulen des Landes Kärnten

Danke an die Fachgruppenleiterinnen und -leiter der Musikschulen für die Bereitstellung der Tools und Ideen!


HINWEISE:

Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird im Folgenden ausschließlich die männliche Form verwendet, es sind jedoch immer beide Geschlechter gemeint.

Die genannten Apps und Programme wurden von Musikpädagogen empfohlen, trotzdem übernehmen die Musikschulen des Landes Kärnten keine Gewähr oder Haftung für Funktionsumfang, Stabilität oder Qualität der Programme. Bei verschiedenen in der Basisversion kostenlosen Apps können durch „In-App-Käufe“ (also Programmerweiterungen, die kostenpflichtig sind) Kosten anfallen - bitte führen Sie den Download und die Installation immer gemeinsam mit Ihren Kindern durch und sensibilisieren sie sie für dieses Thema.

Diese Liste wird laufend erweitert - falls Sie einen Beitrag dazu leisten möchten, bitte senden Sie ein E-Mail an johannes.hirschler@ktn.gv.at danke!

Letztes Update: Fr., 3.4., 14 Uhr


a) Ideen und Anregungen für eine abwechslungsreiche „Musikschul-online-Zeit


Kleine musikalische „Wettspiele“

Das wird benötigt:

Ein Messenger-Dienst, auf den alle beteiligten Schüler Zugriff haben (siehe Pkt. b) „online-Programme, Apps und sonstige digitale Werkzeuge“) oder alternativ ein digitales Austauschmedium wie E-Mail.


Ablauf:

Alle beteiligten Schüler (die im Idealfall ein relativ ähnliches instrumentales Niveau haben) bilden eine Gruppe im Messenger-Dienst. Die Lehrperson vergibt eine technische Übung, Tonleiter o.ä., die die Schüler üben und ihre besten Aufnahmen in die Gruppe stellen. Wer zu einem definierten Zeitpunkt die Aufgabe am besten löst (z.B. der die Übung mit der höchsten Metronomzahl fehlerfrei spielt), bekommt einen kleinen Preis (z.B. eine Süßigkeit beim nächsten Unterricht). Das kann evtl. auch bis zu einer richtiggehenden „Siegerehrung“ bei der nächsten Vorspielstunde führen...


Lieder bauen

Das wird benötigt:

Lieder bzw. Melodien, die der Schüler kennt. Ein digitales Austauschmedium wie E-Mail oder Messenger-Dienst.


Ablauf:

Die Lehrperson verrät dem Schüler den Titel des Liedes sowie den Anfangston (und - je nach Fortschritt des Schülers - evtl. die Tonart bzw. Vorzeichen). Der Schüler hat nun ein Zeitfenster, bis zu dem er sich das Lied einstudiert und der Lehrperson eine Aufnahme zusendet.

Als Zusatzaufgabe kann das Lied auch transponiert werden - in Tonarten, die Schüler oder Lehrperson sich aussuchen...damit ist der Schwierigkeitsgrad gut variierbar.

Kann auch mit Belohnungen (siehe Wettspiele) kombiniert werden.


"So hast du das Stück noch nie gehört!"

Das wird benötigt:

Ein Musikstück und viel Fantasie!

Ein digitales Austauschmedium.


Ablauf:

Die Lehrperson und/oder der Schüler suchen sich ein Stück aus, das kreativ interpretiert werden soll. Der Schüler soll das Stück möglichst kreativ und ungewöhnlich interpretieren, z.B. auf dem Balkon spielen, unter dem Tisch sitzend, im Gehen, auswendig spielen, maskiert,... Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Kann wiederum mit Belohnungen gekoppelt werden oder (bei Messenger-Dienst-Gruppen) kann von allen Gruppenmitgliedern die kreativste Interpretation gekürt werden.


Wohnzimmerkonzert

Das wird benötigt:

Stücke, die der Schüler möglichst aufführungsreif einstudiert hat. Ein Wohnzimmer. Ein digitales Austauschmedium, idealerweise ein Messenger-Dienst.


Ablauf:

Der Schüler organisiert ein richtiges Konzert für seine Mitbewohner (nach Lust und Laune mit Bestuhlung, Einladungszettel, Buffet, Eintrittskarten... - ev. Familienmitglieder in die Vorbereitung einbinden). Das Konzert kann mitgeschnitten und der Lehrperson bzw. den Klassenkollegen digital übermittelt werden...oder „Live-Streaming“ vereinbaren?

Evtl. können musizierende Eltern und Geschwister eingebunden werden.


Youtube-Aufnahmenvergleich

Das wird benötigt:

Ein Musikstück, das verglichen wird (kann aus dem Repertoire des Schüler sein, kann aber auch z.B. ein Standardwerk der Literatur dieses Instrumentes sein).


Ablauf:

Die Lehrperson definiert (gemeinsam m.d. Schüler) das Stück, das verglichen werden soll. Dann werden unterschiedliche youtube-Aufnahmen gesucht, angehört und verglichen. Das kann entweder in Echtzeit (per Videoanruf) oder auch zeitverzögert passieren (Schüler analysiert und sendet der Lehrperson die Links und seine Bemerkungen zu den Aufnahmen). Evtl. kann die Lehrperson eine Liste mit Fragen bzw. Stichworten für die Reflexion vorbereiten, an der der Schüler sich orientieren kann.



„Online-Teaching“ und „Standby-Coaching“

Das wird benötigt:

Ein digitales Austauschmedium für Audio- und/oder Videoaufnahmen.


Die Lehrperson vereinbart mit dem Schüler zwei Zeitfenster:

Das „Online-Teaching“ findet während der regulären Stundenplanzeit des Schülers statt - in dieser Zeit steht die Lehrperson exklusiv für die Fragen und Anliegen des Schülers zur Verfügung. Sollte der Schüler sich nicht melden oder der Austausch kürzer als die Unterrichtseinheit ausfallen, steht die restliche Zeit für „Standby-Coaching“ anderer Schüler zur Verfügung.


Beim „Standby-Coaching“ kann der Schüler der Lehrperson jederzeit eine Aufnahme eines Stückes, einer bestimmten schwierigen Stelle... schicken. Die Lehrperson antwortet sobald es ihre Zeit zulässt (möglichst innerhalb von 24 Stunden) mit Feedback, Tipps, Übevorschlägen...


Vertiefende Informationen zum Umgang mit digitalen Medien finden sich auch unter folgenden Links:

https://www.mdu.ch/files/empfehlungen-onlineunterricht-mduch.pdf

https://www.mdu.ch/files/mdu-basic-online.pdf



Anregungen zum digitalen Austausch zwischen Schüler und Lehrperson finden sich weiters unter https://www.passion4stringteaching.com/instrumentalunterricht-in-zeiten-von-corona/



Ideen für das Elementare Musizieren

Die Kindergruppe (bzw. eigentlich die Eltern) bekommt jede Woche das Arbeitsblatt, das in der jeweiligen Stunde ausgegeben worden wäre, per E-Mail zugesandt (kann bei Kindergärten über die KiGa-Leitung abgewickelt werden). Dazu gibt es kleine Arbeitsaufträge, wie z.B. „Notenwert-Paare erkennen und mit der gleiche Farbe ausmalen“ oder „Finde im österlichen Ausmalbild 10 versteckte Noten“ o.ä.

Wenn sich das evtl. mit der Zusendung einer Aufnahme von Liedern, Reimen,... die in der Stunde vorkommen sollten, kombinieren lässt, ist eine Beschäftigung mit der Musik zuhause gut möglich.


Hier finden Sie einen Link zu einem „EMP@Home-Kurs“ zum Mitmachen zuhause,

... hierbei der zweite Link zu "EMP@Home-Kurs 2 "

und weiters der Link zu EMP@home Musik.erforschen – viel Vergnügen!

– herzlichen Dank an unsere Kollegin Viktoria Tanzer-Marold!


b) online-Programme, Apps und sonstige digitale Werkzeuge


Eine umfangreiche Zusammenstellung von unterschiedlichen digitalen Medien und Werkzeugen finden Sie in der folgenden Liste: Digitale Medien im Musik- und Kunstunterricht - vielen Dank für die Bereitstellung der Sammlung an Benedikt Plößnig!

Bitte beachten Sie auch die genannten Messenger-Dienste, die eine DSGVO-konforme Alternative zu Whats App bieten!


Glide https://www.glide.me/

Glide ist ein Video-Messenger-Dienst, der neben Videochat in Echtzeit auch einfache Übermittlung von Textnachrichten sowie Dateien ermöglicht. Ein Beispielvideo finden Sie unter https://youtu.be/vsZNN3wcnEQ


jjazzlab https://www.jjazzlab.com/en/

MIt diesem Programm können Akkorde eingespielt, mit einem Rhythmus hinterlegt und mit der Songstruktur in mannigfaltiger Vielfalt gespielt werden.


online-Gehörtrainingsprogramm des Musikum Salzburg https://musikum.at/extern/Infos.aspx?InfoID=52

Einfach zu bedienendes Programm mit Übungen von sehr leicht bis anspruchsvoll aus unterschiedlichen Bereichen (Intervalle, Rhythmus, Skalen, Akkorde,…). Gratis und ohne Registrierung bzw. Download zugänglich.


online-Musikkundeprogramm des Musikum Salzburg https://musikum.at/extern/Infos.aspx?InfoID=209

Einfach zu bedienendes Programm zur Bestimmung von Notennamen. Gratis und ohne Registrierung bzw. Download zugänglich.


Musikkunde online http://www.musikkunde.net/

Umfangreiche Übungsmöglichkeiten unterschiedlichster Themengebiete. Momentan kostenlos zugänglich - Danke an Bernd Gmoser für die Information und Bereitstellung!


Weitere Infos und eine Austauschplattform finden Sie ebenfalls auf dem Blog „Smart und kreativ“ unter folgendem Link: https://sax4beginner.at/appblog/


Digital Concert Hall der Berliner Philharmoniker https://www.digitalconcerthall.com/de/home

Bis 31. März ist das online-Angebot des Orchesters kostenlos verfügbar.


Wiener Staatsoper https://www.staatsoperlive.com

Kostenlose Streamings unterschiedlichster Aufführungen aus dem Archiv der Staatsoper.


e-vocal-Academy https://e-vocal.academy

Die Plattform beinhaltet digitales Lernmaterial, welche es Sängerinnen und Sängern ermöglicht, Repertoire unterschiedlichen Schwierigkeitsgrades aus allen wesentlichen Bereichen von Oper und Konzert mit Dirigent zu singen. Gemeinsam mit den Dirigentenvideos, den Korrepetitions- und Vocal Coach-Medien, stellt das Lernmaterial des Projektes eine umfassende und praxisnahe Vorbereitung auf den Gesangsunterricht, die musikalische Probe oder ein Vorsingen dar und kann einen innovativen Beitrag u.a. zum Repertoirestudium in der Hoch- und Musikschulausbildung leisten.

Das Angebot ist nach Registrierung bis vorauss. Ende April 2020 kostenlos nutzbar.


Petrucci Music Library https://imslp.org/wiki/Main_Page

Umfangreiche Bibliothek kostenloser Noten von nicht urheberrechtlich geschützten Werken aus dem Klassischen Musikrepertoire.




50Jahr_Jubiläums_LOGO-02.jpg